Allgemein:

Startseite

Das Team

So erreichen Sie uns

Zimmeranfrage

AGB´s

Impressum

Allgemeine Geschäftsbedingungen

AGB´s für die Vermittlung von Pensionszimmern:

1 Allgemeines
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die Zimmervermittlung zwischen den jeweiligen Kunden und der Pension Haus Regina, Fam. Reinhardt.

2 Vertragsabschluß / Anmeldung / Buchung
1. Die schriftliche Bestätigung eines Angebotes per Brief, Fax oder E-Mail stellt einen verbindlichen Auftrag zum Abschluss eines Beherbergungsvertrages zwischen dem Kunden und der Pension Haus Regina, Fam. Reinhardt dar. Die Anmeldung erfolgt durch den Kunden für alle in der Bestätigung des Angebotes mit aufgeführten Teilnehmern. Der Kunde versichert für alle mit angemeldeten Teilnehmern bevollmächtigt und vertretungsberechtigt zu sein und erkennt auch für die übrigen Teilnehmer diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen an.2. Der Beherbergungsvertrag kommt zwischen dem Kunden und der Pension Haus Regina, Fam. Reinhardt mit der Reservierungsbestätigung oder falls eine Reservierungsbestätigung nicht mehr möglich war, mit der Bereitstellung der bestellten Leistungen zustande. Der Abschluss mit dem Vermieter verpflichtet den Kunden sowie die weiteren Teilnehmer zur Erfüllung des Vertrages, gleichgültig auf welche Dauer er geschlossen wurde.


3 Zahlungen/Vorauszahlungen
An bestimmten Terminen können Vorauszahlungen in Höhe von mindestens 50% des Gesamtpreises verlangt werden. Die Vorauszahlung ist spätestens 14 Tage nach Vertragserstellung per Überweisung fällig. Wird die vereinbarte Vorauszahlung nicht zum gewünschten Termin (sofern keine Terminangabe, spätestens 90 Tage vor Ankunft) geleistet, entbindet uns dies unmittelbar von den getroffenen Vertrag/Vereinbarungen.

4 Reklamationen
Trotz aller Bemühungen sind Reklamationen nicht auszuschließen. Diese müssen von Ihnen unverzüglich, am besten schriftlich bei Abreise gemeldet werden. Sollte das Problem nach einer angemessenen Frist nicht zu Ihrer Zufriedenheit gelöst worden sein, müssen Sie entsprechende Ansprüche wegen nicht vertragsgemäßer Erbringung der Reiseleistung innerhalb eines Monats nach Beendigung der Reise gegenüber dem Vermieter geltend machen.

5 Bereitstellung/Abreise/Rücktritt
Der Abschluss des Beherbergungsvertrages verpflichtet Sie wie uns zur Erfüllung des Vertrages, gleichgültig, auf welche Dauer der Vertrag abgeschlossen ist. Reservierte Zimmer stehen Ihnen ab 14.00 Uhr zur Verfügung. Sofern nicht ausdrücklich eine andere Ankunftszeit vereinbart wurde, behalten wir uns das Recht vor, nicht in Anspruch genommene Zimmer nach 18.00 Uhr anderweitig zu vergeben.

Am Abreisetag wird der Mieter das Mietobjekt dem Vermieter bis spätestens 10.00 Uhr geräumt zur Verfügung stellen.

Es steht Ihnen jederzeit frei, von dem Vertag zurückzutreten, dieses entbindet den Kunden nicht von einer Zahlungsverpflichtung gegenüber der Pension Haus Regina, Fam. Reinhardt. Dieser Rücktritt muss schriftlich gegenüber der Pension Haus Regina, Fam. Reinhardt erklärt werden. Je nach Zugang der Rücktrittserklärung wird durch die Pension Haus Regina, Fam. Reinhardt die nachgenannten Stornopauschalsätze berechnet (jeweils in Prozent des Gesamtpreises).

- bis 30 Tage von Anreise kostenfrei
- 29 bis 14 Tage vor Anreise 25 %
- 13 bis 1 Tag vor Anreise 55 %
- am Anreisetag 80 %

Wir als Vermieter sind bestrebt, nicht in Anspruch genommene Zimmer nach Möglichkeit anderweitig zu vergeben, um Ausfälle zu vermeiden. Bis zur evtl. anderweitigen Vergabe des Zimmers sind Sie jedoch verpflichtet, die o. g. Rücktrittskosten zu zahlen.

6 Pflichten des Mieters
Der Mieter verpflichtet sich, das Mietobjekt mitsamt Inventar mit aller Sorgfalt zu behandeln. Für die schuldhafte Beschädigung der Mieträume und des Gebäudes sowie der zu den Mieträumen oder dem Gebäude gehörenden Anlagen ist der Mieter ersatzpflichtig, wenn und insoweit sie von ihm oder seinen Begleitpersonen oder Besuchern verursacht worden ist. Der Mieter hat zu beweisen, dass ein Verschulden bei der Entstehung von Schäden durch Verletzung der ihm obliegenden Sorgfalts- und Anzeigepflicht oder durch unsachgemäße Behandlung technischer Anlagen bzw. Einrichtungen nicht vorgelegen hat. Dies gilt nicht für Schäden an Räumen, Einrichtungen und Anlagen, die nicht dem alleinigen Risikobereich des Mieters oder seiner Begleitpersonen unterliegen. Für jeden in den Mieträumen entstehenden Schaden hat der Mieter soweit er nicht selbst zu dessen Beseitigung verpflichtet ist, unverzüglich dem Vermieter anzuzeigen. Für die durch nicht rechtzeitige Anzeige verursachten Folgeschäden ist der Mieter ersatzpflichtig. In Spülsteine, Ausgussbecken und Toilette dürfen Abfälle, schädliche Flüssigkeiten und ähnliches nicht hineingeworfen oder -gegossen werden. Treten wegen Nichtbeachtung dieser Bestimmungen Verstopfungen in den Abwasserrohren auf oder entstehen Brände, so trägt der Verursacher die Kosten der Instandsetzung. Bei eventuell auftretenden Störungen an Anlagen und Einrichtungen des Mietobjektes ist der Mieter verpflichtet, selbst alles Zumutbare zu tun, um zu einer Behebung der Störung beizutragen oder evtl. entstehenden Schaden gering zu halten. Der Mieter ist verpflichtet, den Vermieter über Beanstandungen an der Mietsache unverzüglich zu unterrichten. Unterlässt der Mieter diese Meldung, so stehen ihm keine Ansprüche wegen Nichterfüllung der vertragsmäßigen Leistungen (insbesondere keine Ansprüche auf Mietminderung oder Schadenersatz) zu. Das zusätzliche aufstellen von Kochplatten oder ähnlichen elektrischen Geräten ist nicht.

7 Haftung des Vermieters
Der Vermieter haftet für die Richtigkeit der Beschreibung des Mietobjektes und für die ordnungsgemäße Erbringung der vertraglich vereinbarten Leistungen. Im Übrigen wird die Haftung des Vermieters ausgeschlossen. soweit dies gesetzlich zulässig ist. Ausgeschlossen wird insbesondere auch die Haftung des Vermieters gem. § 538 BGB. Der Vermieter haftet nicht in Fällen höherer Gewalt (z.B. Brand, Überschwemmung etc.).

8 Änderungen des Vertrages
Nebenabreden, Änderungen und Ergänzungen des Vertrages sowie alle rechtserheblichen Erklärungen bedürfen der Schriftform.

9 Haustiere / Nichtraucherhaus
Haustiere und Rauchen sind nicht gestattet.

10 Aufhebung des Reisevertrages
Wird die Reise infolge höherer Gewalt (Naturkatastrophen, Krieg, innere Unruhen) unmittelbar oder konkret erheblich gefährdet oder beeinträchtigt, so steht uns der Rücktritt vom Vertrag zu. In einem solchen Fall werden die von Ihnen evtl. schon geleisteten Zahlungen in voller Höhe zurückerstattet.

11. Allgemeine Verpflichtungen
Alle Gäste sind angehalten, sich nach der in der Zimmervermietung geltenden Hausordnung zu richten. Das Übertreten der Hausordnung kann einen Verweis aus selbiger nach sich ziehen, ohne dass die Mietsumme ganz oder teilweise erstattet wird.

12. Hausordnung
Die gegenseitige Rücksichtnahme erfordert es:

a) jedes störende Geräusch, namentlich das starke Türwerfen und solche Tätigkeiten, die andere Mitbewohner durch den entstehenden Lärm belästigen und die häusliche Ruhe beeinträchtigen, zu vermeiden.

b) Musizieren ist in der Zeit von 22.00 Uhr bis 8.00 Uhr und von 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr zu unterlassen. Rundfunk-, Fernseh- und Phonogeräte sind nur auf Zimmerlautstärke einzustellen.

13. Gerichtsstand
Gerichtsstand für beide Parteien ist Suhl.

15. Druckfehler
Aus Satz- bzw. Druckfehlern können keine wie auch immer gearteten Ansprüche gestellt werden.

16 Schlußbestimmungen
Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so bleibt die Rechtswirksamkeit der übrigen Bestimmungen davon unberührt

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen liegen im Geschäftsbetrieb der Pension Haus Regina, Frau Regina Reinhardt aus und sind jederzeit einsehbar.

Stand: August 2016